Erläuterungen zum rechtlichen Hinweis:

 

Viele  naturheilkundliche Methoden gründen sich auf Erfahrungen (wie zB. die seit Jahrhunderten bewährte Phytotherapie (Tabernaemontanus, Hildegard von Bingen), die Thalassotherapien der alten Römer, oder die Hypno- und Schlaftherapien des Asklepios.
Diese Erfahrungen resultieren aus den praktischen Anwendungen heilkundiger Menschen, die ihr Wissen persönlich weitergaben, und das in vielen Generationen reifte.
(Dies zu Zeiten, als es noch keinen Konkurrenzdruck um milliardenschwere Gewinne gab)

Weitere naturheilkundliche Therapieformen verdanken wir auch neuzeitlichem Forschergeist, der, ungeachtet von Anerkennung und Ruhm, sich neuen Entdeckungen zuwandte und dieser Forschung oftmals leidenschaftlich sein ganzes Leben widmete.
so zB. Rudolf Steiner (Anthroposophische Medizin), Samuel Hahnemann (Homöopathie), Nikola Tesla, Hulda Clark, Raymond Rife (Frequenztherapie), Rosalyn Bruyere (Energiemedizin)


Den Erfolg und das Weiterleben dieser auf Erfahrung basierenden naturheilkundlichen Methoden verdanken wir dem engagierten Einsatz vieler Personen, sowie auch dem Wunsch vieler Menschen nach natürlichen Behandlungsmethoden mit geringeren oder am besten gar keinen Nebenwirkungen.

Wenn Sie großen Wert legen auf die Methoden der modernen wissenschaftlichen Überprüfbarkeiten, Nachweise und Anerkennungen, dann empfehle ich Ihnen, sich einmal genauer mit dieser Methodik zu beschäftigen, und ihre Vor- und Nachteile kennenzulernen! Um mit gesundem Menschenverstand Entscheidungen treffen zu können, braucht es solche Hintergrundinformationen.